Energie und Kosten sparen mit Heizungssanierung

Ihr Geld ins eigene private Häuschen zu stecken, erscheint vielen Bundesbürgern günstiger als andere Arten der Geldanlage wie etwa Aktien oder Investmentfonds. Das fand ein Haubesitzer Verband heraus. Mehr als 1000 Teilnehmer wurden im Rahmen einer Studie von Meinungsforschern interviewt. Es wurde gefragt welche Form der Geldanlage sich für die eigenen vier Wänden am besten lohnen würde, darüber sind sich viele Hauseigentümer jedoch unsicher, wie die Studie belegt. Eine alternative Heizungsanlage, die noch funktioniert, haben beispielsweise die Mesten der Studienteilnehmer noch nie ausgetauscht. Natürlich, obwohl veraltete Heizungen zu den größten Energieverbrauchern zählen und eine Heizungsmoderniesierung daher einen guten Ertrag bringen kann.


Eine Heizungssanierung senkt natürlichdie Energiekosten, entlastet damit das Klima und erhöht den Wert der Immobilie

Die Investition in eine neue zeitgemäße Heizungsanlage für die Wärmegewinnung rechnet sich nach Ansicht von Experten durch die erzielten Energieeinsparungen langfristig. Diese Ausgaben verbessere zudem den Wert des Hauspreises, spare wertvolle knappe Rohstoffe ein und schütze damit auch die Umwelt. Zudem sei die Heizungsmodernisierung dadurch den Gewinn eine sichere Geldanlage.

Der Heizungsfachmann kann bei der Sanierung der “Anlagenberater” sein

Den moderne Heizungsbauer kann man deshalb heute im weitesten Wortsinne als Anlagenberater ansehen. Denn neben der Beratung zur modernen Technik kann er auch Hinweise geben, wie sich eine geplante Heizungssanierung auf den aktuellen Wert des Eigenheimes auswirkt und wie groß der Gewinn nach der Modernisierung ausfallen können. Kern der Beratung der Fachmänner ist natürlich der Heizungs-Check. Er zeigt, welche Schwachstellen in der aktuellen Heizungsinstallation bestehen und wie sie sich diese verbessern lassen. Nicht in jedem Fall ist nämlich eine komplette Heizungssanierung notwendig. Veraltete Heizungspumpen zum Beispiel können die Energiekosten erheblich belasten, wenn sie noch mit der veralteten und ungeregelten Pumptechnik arbeiten. Die alte Heizungspumpe auszutauschen und durch ein neueres, effizienteres Modell zu ersetzen, kostet nicht so viel, und schon nach einiger Zeit sind die Ausgaben für den notwendigen Austausch durch die Einsparungen auf der Stromrechnung wieder eingespielt.

Natürlich rechnen sich bei der Heizungssanierung die Optimierungen

Oft werden nicht alle bewohnten Zimmer des Hauses gleich umfangreich mit Wärme versorgt. Dann müssen die Pumpe und der Kessel zusammen mehr arbeiten als nötig wäre und damit ist der Energieverbrauch zu hoch. Mit einem sogenannten notwendigen hydraulischen Abgleich stellt der ausgebildete Heizungsfachmann sicher, dass die Wärmeverteilung über alle Hausetagen gleichmäßig erfolgt. Neue moderne Thermostatventile erlauben eine exakte Einstellung der gewünschten Raumtemperatur und ermöglichen, die eingestellten Temperaturen automatisch auf die gewünschte Nutzung der Zimmer einzustellen. Dadurch lassen sich gegenüber veralteten Heizkörperventilen ebenfalls jede Menge an Energie einsparen.

Verbraucher sollten deshalb Heizungsfachmann vertrauen

Für eine gute und umfassende Sanierung der alten Heizung wenden sich Hausbesitzer am besten an einen Fachbetrieb für den Heizungsbau. In der oben genannten Befragung zur Modernisierung der Agentu schnitt dieser daher mit Abstand sehr gut ab. Der größte Prozentbereich der befragten Teilnehmer fühlen sich bei allen Fragen nach Heizungsangelegenheiten beim Fachmann am besten beraten, erst danach folgten die Schornsteinfeger, die Freunde, die Nachbarn oder auch die eigene Familie als Fachberater.

Fast die Hälfte der befragten Teilnehmer können sich bei einer aktuellen Heizungssanierung für die moderne Brennwerttechnik begeistern, würden daher weiterhin mit Öl oder Gas heizen. Zusätzlich dazu eine weitere Technik mit Sonnenkollektoren zur Wärmeerzeugung zu installieren, können immerhin noch fast die Hälfte vorstellen. Die Technik mit Wärmepumpen ist immerhin noch für ca. 34 Prozent der Teilnehmer eine interessante Alternative. Der umständliche Einsatz unterschiedlicher Heiztechniken mit einem modernen Hybrid-System kommt noch für 33 Prozent der Teilnehmer infrage. Der Entschluss, welche gewünschte Technik man bei einer Heizungssanierung einsetzt, sollte nicht nach Gefühl gefällt werden. Innovative Heizungsbetriebe können bei der Auswahl helfen und beurteilen, welche neue Technik zu dem Haus passt. Auch bei der möglichen Beantragung über staatlicher Förderungen können die Fachbetriebe dem Hausbesitzer helfen. Eine aktuelle Datenbank mit Fördermöglichkeiten und Infos zur modernen Heizungssanierung gibt es auf Intelligent Heizen anzuschauen.

Weitere Webtipps: Energiezentrale mit Energiepreisvergleichen und Geld sparen mit Versicherungenvergleichen im Internet.

Quelle: Bei der modernen Heizungssanierung vertrauen viele Deutschen einer aktuellen Meinungsumfrage zufolge dem ausgebildeten Heizungsfachmann. Bereitgestellt freundlicherweise von djd und VdZ in Mitteilungen.

Man kann hier kommentieren, oder einen Trackback schicken.

Leave a Reply

Energiespartrend Energie, Gas und Strom sparen in der Version: 4.9