Gartengestaltung und Gartenpflege im Herbst

Wenn der Garten im Herbst sein buntes Kleid anzieht, geht dies an den Pflanzen nicht spurlos vorüber. Jetzt ist die richtige Zeit, um einige Vorbereitungen dafür zu treffen, dass die wertvollen Planzen gut durch den Winter kommt. Wer schon vor dem kommenden Laubabfall der Bäume ein Schutznetz über den Gartenteich spannt, erspart sich viel Arbeit. Sonst müssen die abgefallenen Blätter und sonstigen Pflanzenteile regelmäßig aus dem Wasser des Teiches gefischt werden. Erledigt man das nicht, verrotten die Blätter und geben viele Nährstoffe in das Wasser ab. Schädliche Faulgase entstehen und das biologische Gleichgewicht des eigenen Gartenbiotops wird empfindlich gestört. Natürlich kann bei einer verringerten Wasserqualität eine ungehemmt starke Algenblüte im nächsten Frühjahr erreicht werden.


Gartenfreunde können bei der Gartengestaltung natürlich auch auf nützliche Helfer und Werkzeuge zurückgreifen, die für eine entspannte Gartenarbeit sorgen, die wilden Unkräuter in die Schranken weisen und den heimischen Garten in seiner Balance halten. Denn wenn die Pflanzen im Garten, auf der eigenem Terrasse oder dem gemieteten Balkon so richtig schön grünen und blühen, ist dies wahrscheinlich der größte Lohn für den heimischen Gärtner und Pflanzenzüchter. Deshalb erfreuen sich auch die selbst angebauten Pflanzen und die mühevolle Arbeit in Haus und Garten ständig wachsender Beliebtheit. Jedoch kann man auch bei der Gartenarbeit einiges falsch machen und dann kann die Blütenpracht zunächst ausfallen und man sollte die Fachleute aus dem Gartenmarkt nach Rat fragen.

Im Herbst ist es Zeit die Pflanzen zurückzuschneiden

Natürlich ist es im Herbst auch an der Zeit den Garten und Gartenteich neu zu gestalten. Doch bevor es so weit ist, gilt es, stark wucherndes Grün auszulichten und verwelkte Teile und störende Unkräuter zu entfernen. Die Pflanzen und Hecken sollten jedoch nur so weit zurückgeschnitten werden, dass sie nicht mehr störend wirken. Empfindliche, nicht winterharte Pflanzen sollten mit geeignetem Material abgedeckt werden oder an einem frostfreien Ort in der Garage, Keller oder einem Gewächshaus geschützt überwintern. Jetzt kann es an die Planung und Umbauarbeiten gehen und im nächsten Frühjahr kann man die Früchte seiner Arbeit genießen.

 

Man kann hier kommentieren, oder einen Trackback schicken.

Leave a Reply

Energiespartrend Energie, Gas und Strom sparen in der Version: 4.9